EIN QUARTIER ALS PIONIER

Ausgezeichnete Nachhaltigkeit

Das Projekt Potsdamer Platz hat mit seinem Masterplan des italienischen Star-Architekten Renzo Piano in puncto Nachhaltigkeit weltweit neue Maßstäbe gesetztDer Einsatz von gesundheits- und umweltgerechten Baustoffen, der Verzicht auf Klimaanlagen, die Nutzung von Regenwasser für die Wasserversorgung und die zentrale Mülltrennung sind im wahrsten Sinne des Wortes vorbildlich. Dies beweist die DGNB-Zertifizierung in silber – 13 Jahre nach der Eröffnung des Quartiers!

Der Einsatz eines effizienten Lüftungs- und Fassadensystems reduziert den Einsatz von Primärenergie um 50%. Das über Dachflächen gesammelte Regenwasser spart rund 20 Millionen Liter Trinkwasser im Jahr.

Ein unterirdisches Ver- und Entsorgungszentrum hält das Areal oberirdisch frei von Lieferverkehr, während breite Fußgängerwege und Wasserflächen den Menschen in den Mittelpunkt des Quartiers stellen.

Durch die Gesamtheit der Maßnahmen verringert sich der Kohlendioxidausstoß gegenüber einer herkömmlichen Versorgung um 70%. 

Das Urbane Gewässer

Der Piano-See ist ein gezielt angelegtes Biotop mit einer Fläche von ca. 1,3 ha.

Die Qualität des Wassers wird ständig durch Messungen überwacht. Wie zu erwarten war, wurde das Gewässer zu einem lebendigen dynamischen System, in dem eine Vielzahl von Organismen lebt und sogar Enten und andere Wasservögel siedeln.

Die große und positive Resonanz, die das Gewässer bei den Nutzern und Besuchern des Quartiers gefunden hat, bestätigt den Erfolg dieses Konzeptes.