Topographie des Terrors

 

Eine Dokumentationsstätte des Terrors im Nationalsozialismus

„Topographie des Terrors“–das ist ein Dokumentationsprojekt unweit des Potsdamer Platzes. Dort hatten einst die Zentralen des nationalsozialistischen Terrors ihren Sitz: die Geheime Staatspolizei (Gestapo) in der Prinz-Albrecht-Straße 8, die Reichsführung-SS im ehemaligen Hotel Prinz Albrecht und der Sicherheitsdienst (SD) der SS im ehemaligen Prinz-Albrecht-Palais. Von hier aus wurden die meisten NS-Verbrechen geplant und gesteuert.

Seit 1987 dient das Gelände der Dokumentation und Aufarbeitung des Terrors in der Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland. Neben einer Dauerausstellung und wechselnden Sonderausstellungen im Gebäude zeigt eine Freiluftausstellung unter anderem die auf dem Gelände freigelegten Reste der früheren Bebauung. Die gefliesten Kellerräume einer ehemaligen SS-Baracke und Rudimente der Gefängnishofmauern lassen das dort begangene Unrecht nur erahnen. Das Dokumentationszentrum „Topographie des Terrors“ist derzeit der am meisten besuchte Erinnerungsort in Berlin.

Topographie des Terrors, Niederkirchnerstr. 8, 10963 Berlin
Weitere Informationen zu Öffnungszeiten und Führungen finden Sie unter: www.topographie.de

Foto: Bildwerk Stiftung

Kontakt

Adresse

Topographie des Terrors
Niederkirchnerstr. 8
10963 Berlin