Die großen Wandbilder sind ein echter Hingucker. Zu sehen sind sie an den beiden Eingängen der Potsdamer Platz Arkaden. Dahinter laufen die Umbauarbeiten. Millo und 44flavours sind die ersten Künstler, die in der neuen Open Air Galerie am Potsdamer Platz ausstellen.

Der Street-Art-Künstler Millo, eingeladen von Kuratorin Yasha Young, zeigt in seinem neuen Werk „In the Aftermath of Everything There is Still Something“ die Wiedergeburt eines Stadtteils. Das 11 x 8 Meter große Werk ist am Arkaden-Eingang in der Alten Potsdamer Straße zu sehen.

Der italienische Künstler Francesco Camillo Giorgino, bekannt als Millo, malt großformatige Wandbilder, auf denen freundliche Bewohner ihre städtische Umgebung erkunden.

Während des Festival of Lights vom 11. bis 20. September, wird Millos Arkaden-Kunstwerk während der Abendstunden angestrahlt.

Ein zweites Wandbild gibt es im Innenbereich des Arkaden-Eingangs an der Eichhornstraße zu entdecken. Es trägt den Titel „Redefine“ und wurde vom Berliner Künstlerduo 44flavours geschaffen. Sebastian Bagge und Julio Rölle, die hinter 44flavours stehen, kreieren mit kräftigen Farben einen poppigen Malerei-Mix aus räumlichen Andeutungen, Op-Art, Figuration und Zeichen.

Open Air Gallery
Potsdamer Platz Arkaden
Alte Potsdamer Straße und Eichhornstraße
Bis 9. November 2020, täglich 8 bis 22 Uhr
Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich.

Hinweis: Die Besucher werden gebeten, sich an die geltenden COVID-19-Infektionsschutzverordnungen des Landes Berlin sowie die örtlichen Hinweise am Potsdamer Platz zu befolgen.