Potsdamer Platz – Wahrzeichen Berlins und Anziehungspunkt für Menschen aus aller Welt

Vincent Mosch

Herausragende, futuristisch anmutende und markante Architektur zeichnen das Bild am Potsdamer Patz. Gebäude von Stararchitekten wie Richard Rogers, Renzo Piano oder Christoph Kohlbecker verleihen der Skyline inmitten der Metropole ihren einzigartigen Charme und ihre Eleganz. Ruhe und Urbanität stehen im perfekten Einklang zueinander. Der besondere Charakter des neugestalteten Platzes wird durch internationale Gastronomieangebote, Theater und Museen sowie imposante Büro- und Wohnhäuser hervorgehoben.

In den zwanziger Jahren war der Potsdamer Platz eine der größten Verkehrsknotenpunkte der Stadt. Auch heute ist der Potsdamer Platz eine Hauptverkehrsader und ein Wahrzeichen der Stadt. Mit seinen großzügig gestalteten, öffentlichen Bereichen, dem 25.000 Quadratmeter großen Tilla-Durieux-Park und der Shopping Area Potsdamer Platz Arkaden zieht der Potsdamer Platz täglich rund 110.000 Besucher an. Ein Refugium und Anziehungspunkt zugleich – mitten im Zentrum Berlins.

 

Sie haben Interesse am Potsdamer Platz als Veranstaltungs- oder Drehort und wünschen sich eine unverbindliche Beratung?

Kontaktieren Sie uns für ein zeitnahes und unverbindliches Angebot, in dem Sie Ihre Wünsche und die Rahmendaten mitteilen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und laden Sie gerne zu einem persönlichen Besichtigungstermin ein! Jetzt unverbindlich anfragen.

Plätze im Quartier Potsdamer Platz

Fontaneplatz

Kurzbeschreibung: Der stimmungsvolle Platz liegt vor dem Weinhaus Huth – eingebettet zwischen dem Einkaufszentrum Potsdamer Platz Shopping Arkaden und einem der beiden Richard Rogers-Wohnhäuser. Der Platz ist von vier im historisch anmutenden Design gestalteten Laternen flankiert. Ein urbanes Refugium inmitten des zentralen Potsdamer Platzes. Sein Herzstück bildet das große rechteckige Wasserbassin, welches sich in der Mitte des Platzes befindet. Der freie und unverbaute Blick auf den Tilla-Durieux–Park lädt zum Verweilen ein.                      

Besonderheit:

• ruhiger Platz
• architektonisch attraktive Gestaltung
• Sonnendurchflutet bis zur Mittagszeit
• Viereckiges Stahl-Bassin in der Mitte des Platzes

Geeignet für: Fotoshooting, Filmaufnahmen, Interviews, Promotion (Bsp. Verteilaktion), VIP-Events

Anmerkung: Das Haus Huth ist ein ehemaliges Weinhaus des Weinhändlers Christian Huth, das 1912 von den Architekten Conrad Heidenreich und Paul Michel erbaut wurde. Es ist das einzige erhaltene historische Gebäude des gesamten Potsdamer Platzes. Als „das letzte Haus am Potsdamer Platz“ wurde es so zum Symbol für die Zerstörung und Teilung Berlins.

Marlene-Dietrich-Platz

Kurzbeschreibung: Das Theater am Marlene-Dietrich-Platz ist jedes Jahr im Februar Veranstaltungsort der Berlinale. In diesem Zeitraum verwandelt sich das Potsdamer Platz Theater, welches sich auf dem Platz befindet, zum Berlinale Palast und wird zum Gastgeber für nationale und internationale Film- und Showprominenz. Vom Stararchitekten Renzo Piano konzipiert, beeindruckt der Vorplatz mit einem segelartigen Vordach samt stahlblauer Unterseite und goldglänzender Außenfassade. Durch die Schlucht des Gebäudes wird der Blick zur dahinter liegenden Staatsbibliothek freigegeben.

Besonderheiten:

• bei Filmpremieren direkter Blick auf den roten Teppich des Theaters
• Abgrenzung durch einen künstlich angelegten nicht tiefen Wassergraben
• großer, offener Platz
• Blick auf die dahinterliegende Staatsbibliothek Berlin

Geeignet für: Filmaufnahmen, Fotoaufnahmen, VIP-Events

Anmerkung: Marlene (eigtl. Maria Magdalene) Dietrich, verehel. Siebert, *27.12.1901 Schöneberg, +6.5.1992 Paris, Schauspielerin, Sängerin.

Vordach von Gebäude B1

Kurzbeschreibung: Der offene und sonnige Platz vor dem Gebäude B1 des von Renzo Piano erbauten Bürogebäudes mit direktem Zugang zur Alten Potsdamer Straße, besticht durch seine Helligkeit. Mit seiner Größe von 115 Quadratmetern bietet er einen idealen Ort für kleinere Veranstaltungen. Direktes Sonnenlicht lässt den Platz freundlich wirken und durch die freie Sicht, gewinnt der Platz an Weite und Großzügigkeit.

Besonderheit:

• direkter Zugang zum Potsdamer Platz
• helle und freundliche Atmosphäre
• direkter Sonneneinfall
• hoher Publikumsverkehr

Geeignet für: Promo Aktion, Food Trucks, Flyer Aktion, kleinere Events

Gassen im Quartier Potsdamer Platz

Die drei kleinen Gassen Joseph-von-Eichendorff-,  Rudolf-von-Gneist und Brüder-Grimm-Gasse haben eine Gemeinsamkeit: Alle kreuzen das Shopping Areal Potsdamer Platz Arkaden und bieten einen direkten Zugang. Sie sind eingerahmt von futuristischer Architektur. Ruhig und dennoch am Puls der Zeit, bieten die Gassen größtmögliche Variabilität in ihrer Nutzung.

 

Joseph-von-Eichendorff-Gasse

Kurzbeschreibung: In der kleinen Gasse befinden sich auf der zur Linkstraße zugewandten Seite eine Apotheke und eine kleine, grün eingezeichnete Parkfläche mit elektronischer Ladesäule. Eine große Leuchtschrift weist den Weg in die Arkaden. Die futuristisch anmutende runde Außenwand des angrenzenden Gebäudes erlaubt durch die Reflektion der Sonnenstrahlen ein schönes Lichtspiel. Der gegenüberliegende Abschnitt der Gasse an der Alten Potsdamer Straße bietet ebenfalls einen direkten Zugang zu den Arkaden und zahlreichen Geschäften.

Besonderheit:

• kleine, ruhige Gasse ohne Baumbestand
• Blick auf spitz zulaufenden Treppenaufgang mit interessantem Blick in eine kleine Flucht
• Grüne Parkfläche und Ladesäule

Geeignet für: Fotoaufnahmen, Filmaufnahmen, Events (Kleinere Stände, Minifoodtrucks, etc)

Anmerkung: Joseph- von-Eichendorff-Gasse (Joseph Karl Benedict Freiherr von Eichendorff, *10.3.1788 Schloß Lubowitz b. Ratibor, +26.11.1857 Neisse (Schlesien), Schriftsteller.)

Rudolf-von-Gneist Gasse

Kurzbeschreibung: Die helle Außenfassade des Gebäudes in der Rudolf-von-Gneist-Gasse verleiht ihr eine freundliche Ausstrahlung. Auf der von der Linkstraße abgewandten Seite ist die Gasse flankiert von Gastronomie und dem BLUEMAX Theater. Neben den reservierten Parkplätzen des Unternehmens Car2Go bietet die kleine Gasse noch Raum, um kleinere Parkzonen einzurichten.

Besonderheit:

gelbe Lamellen am Eckgebäudes
• gute Stellmöglichkeiten
• direkter Blick auf den Marlene Dietrich Platz

Geeignet für: Fotoaufnahmen, Filmaufnahmen, kleinere Events (Bsp. Foodtrucks)

Anmerkung: Rudolf-von-Gneist Gasse (Heinrich Rudolf Hermann Friedrich von Gneist, *13.8.1816 Berlin, +22.7.1895 Berlin, Jurist, Politiker)

Brüder-Grimm-Gasse

Kurzeschreibung: Die kleine Gasse mit einem großen literarischen Namen liegt eingebettet zwischen den Gebäuden der Architekten Richard Rogers und Lauber& Wöhr. Die orangenen Fassaden verleihen der Gasse eine offene Atmosphäre. Sie ist die kürzeste der drei Gassen und führt direkt zum südlichen Eingang der Potsdamer Platz Shopping Arkaden.

Besonderheit:

• ruhige Gasse mit Blick auf pyramidenförmig angelegte Wohnungen
• gute Stellmöglichkeiten
• Blick auf runde Fassade aus Glasstein

Geeignet für: Filmaufnahmen, Fotoaufnahmen

Anmerkung: Brüder-Grimm-Gasse (Jacob Ludwig Carl Emil Grimm, *4.1.1785 Hanau, +20.9.1863, und Wilhelm Carl Grimm, *24.2.1786 Hanau, +16.12.1859 Berlin, Philologen, Schriftsteller)

Straßen am Potsdamer Platz

Schellingstraße

Kurzbeschreibung: Die Schellingstraße befindet sich am Ende des Potsdamer Platzes. Sie kreuzt die Eichhornstraße und führt direkt zum südlichen Eingang der Potsdamer Platz Shopping Arkaden. Gesäumt wird die Straße von einem modernen Bürogebäude des Stararchitekten Renzo Piano, welches mit seiner hellen Außenfassade das einfallende Licht reflektiert.

Besonderheit
:

• runde Fensterfront bieten interessante Optiken und Spiegelungen
• breite Straße mit Stellmöglichkeiten
• direkter Zugang zum südlichen Eingang Potsdamer Platz Shopping Arkaden

Geeignet für: Fotoaufnahmen, Filmaufnahmen

Anmerkung: Friedrich Wilhelm Joseph Ritter von Schelling, *27.1.1775 Leonberg, +20.8.1854 Bad Ragaz (Schweiz), Philosoph.

Varian-Fry-Strasse

Kurzbeschreibung: Die auf der Varian-Fry-Straße stehenden Gebäude mit ihren Kolonnadenfassaden geben der kleinen Straße einen modernen Touch. Die Straße führt direkt auf die angrenzende große Potsdamer Straße. Ein unregelmäßiger Lichteinfall verleiht der Straße eine gewisse Leichtigkeit.

Besonderheit:

• sehr guter Blick in die Hauptverkehrsstraße
• Blick auf das gegenüberliegende Sony Center
• unregelmäßige Lichteinfälle

Geeignet für: Filmaufnahmen, Fotoaufnahmen, Promotion

Anmerkung: Varian Mackey Fry, *15.10.1907 New York, +1967, US-amerikanischer Politiker, Widerstandskämpfer gegen das NS-Regime.

Ludwig-Beck-Straße

Kurzbeschreibung: Die Ludwig-Beck-Straße bietet einen schönen Blick auf das gegenüberliegende Sony Center. Eingebettet in die Gebäude der Architekten Moneo und Lauber & Wöhr, bieten die hellen lichtumspielten Fluchten der etwas breiteren Straße vielfältige Nutzungsmöglichkeiten.

Besonderheit:

• direkter Blick auf das Sony Center (Leuchtschrift)
• gute Stellmöglichkeiten
• Blick auf runde Fassade aus Glasstein

Geeignet für: Filmaufnahmen, Fotoaufnahmen, Promotion

Anmerkung: Beck, Ludwig August Theodor, *29.6.1880 Biebrich (heute Wiesbaden-Biebrich), +20.7.1944 Berlin, Militär, Widerstandskämpfer gegen das NS-Regime.

 

Voxstraße

Kurzbeschreibung: Die Voxstraße ist durch ihre Breite gut geeignet für Dreh-und Filmaufnahmen. Die hellen Gebäudefassaden der Architekten Moneo und Lauber & Wöhr bieten schöne Lichtverhältnisse. Der freie Blick auf den Kammermusiksaal verleiht der Straße eine gewisse Großzügigkeit. Angrenzend an die Alte Potsdamer Straße, führt die Voxstraße direkt auf die Shopping Arkaden des Potsdamer Platzes zu.

Besonderheiten:  

• freier Blick auf den Kammermusiksaal
• CinemaxX Kino sowie spanisches Restaurant auf der Ecke Alte Potsdamer Straße (hoher Publikumsverkehr)
• schöne Fluchten und Lichtverhältnisse

Geeignet für: Filmaufnahmen, Fotoaufnahmen, Promotion

 Anmerkung: Aus dem Voxhaus wurde am 29.10.1923 die erste Rundfunksendung Deutschlands ausgestrahlt. Mit den Worten „Achtung, Achtung! Hier ist das Vox-Haus Berlin auf Welle 400“ begann die Radiostunde AG ihre erste Unterhaltungssendung.

 

Treppenaufgang Linkstraße 2

Kurzbeschreibung: Im Außenbereich des von dem Architekten Richard Rogers entworfenen Gebäudes befindet sich ein eindrucksvoller Treppenaufgang. Das rundgehaltene Ensemble besitzt durch seine terrassenartige Form einen Bühnencharakter.

Besonderheiten:

• showartiger, runder Treppenaufgang
• futuristisches Design

Geeignet für: Filmaufnahmen, Fotoaufnahmen, 1:1 Interviews

Anmerkung: Link, Heinrich Friedrich, *2.2.1767 Hildesheim, +1.1.1851 Berlin, Botaniker.

 

 

Linkstraße 2-4: Atrien in den Rogers Gebäuden

Kurzbeschreibung: Die „Zwillingstürme“ der Bürohäuser Linkstraße 2 und Linkstraße 4 stammen aus der Feder des britischen Architekten Richard Rogers. Die Roger-Twins fügen sich perfekt in das moderne Gebäudeensemble ein.

Besonderheiten: Stahl und Glas dominieren das Äußere der beiden fast symmetrischen Bürogebäude. Markant ist der Eingangsbereich: Ein Zylinder, dessen gelbe Sonnenblenden sich automatisch ausrichten und ein terrassenförmig gestufter Seitenflügel flankieren die Freitreppe.

Geeignet für: Filmaufnahmen, Fotoaufnahmen, VIP-Events

 

 

Innenhof von Gebäude Potsdamer Platz 1

Kurzbeschreibung: Das transparente Glasdach mit seinem überlappenden Kreuzmuster bietet einen eindrucksvollen Blick auf die benachbarten Gebäude. Das einfallende Tageslicht führt zu interessanten Schattenspielen an der Innenfassade und eignet sich so hervorragend für urbane Fotografie und Empfänge.

Geeignet für: Filmaufnahmen, Fotoaufnahmen, VIP-Events

 

 

 

Innenhof von Gebäude C1

Kurzbeschreibung: Das Atrium im Inneren des vom Architekten Renzo Piano entworfenen Bürogebäudes mit seinen sechs Geschossen bietet eine imposante Kulisse. Durch die Höhe und Sonneneinstrahlung versprüht das Foyer den Glanz einer gotischen Kathedrale. Das Glasdach verleiht dem Atrium Leichtigkeit und Eleganz.

Besonderheit:

• lichtes Glasdach
• durch Sonnenlicht entstehendes Lichterspiel im Innenraum
• elegante Architektur

Geeignet für: VIP-Events, Filmaufnahmen, Fotoaufnahmen

 

 

 

Konferenzraum im Gebäude C1

Kurzbeschreibung: Der helle Konferenzraum befindet sich im Bürogebäude, das von dem Architekten Renzo Piano entworfen wurde. Der Raum bietet mit seinen bodentiefen Fenstern einen freien Blick auf dem Piano See, wobei die Fenster bei Bedarf auch verdunkelt werden können. Mit einer Größe von 40m2 ist Platz für bis zu zehn Personen. Technisch komplett ausgestattet, ist er bevorzugt für kleinere Konferenzen und Meetings geeignet. Durch die breite Fensterfront wirkt der Raum hell und großzügig.

Besonderheit:

• großzügiger Raum mit Platz für bis zu zehn Personen
• hell und freundliche Atmosphäre
• technische Komplettausstattung
• bodentiefe Fenster

Geeignet für: Meetings, kleinere Konferenzen, Fotoaufnahmen

 

 

 

Sie haben Interesse am Potsdamer Platz als Veranstaltungs- oder Drehort und wünschen sich eine unverbindliche Beratung?

Kontaktieren Sie uns für ein zeitnahes und unverbindliches Angebot, in dem Sie Ihre Wünsche und die Rahmendaten mitteilen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und laden Sie gerne zu einem persönlichen Besichtigungstermin ein! Jetzt unverbindlich anfragen.

//